Social media

Kontaktiere uns 0664 3336242 (Bernhard), 0664 1320348 (Alexander)

08.09.2020 08:24
(Kommentare: 0)

Spatenstich zu Wohnidylle Horn

18 neue Einfamilienhäuser in Horn entstehen - der Spatenstich zur Wohnidylle Horn in der Zwettlerstrasse erfolgte hierzu am 7.September.
ELK BAU wird diese Wohnhaussiedlung erbauen und gemeinsam mit der Stadtgemeinde Horn zu einer Siedlung mit Wohlfühlkarakter erblühen lassen.

In der Zwettlerstrasse, dort wo einst die „Hühnerfarm“ das Stadtbild prägte entstehen 14 Einfamilienhäuser und 2 Doppelhäuser - die Nachfrage ist gross und es wurden bereits 6 Häuser an ihre zukünftigen Besitzer und damit an ihre Bewohner vermacht.
Das Bauprojekt wird von ELK BAU, in enger Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Horn, umgesetzt. Die Strasse, die in U-Form angelegt ist, soll zukunftsweisend in das Verkehrsbild von Horn eingegliedert werden. Schon heute wird hier auf eine verkehrsberuhigende Strassensituation geachtet, erklärt Landtagsabgeordneter Bürgermeister Jürgen Maier in seiner Dankesrede die an die Eröffnungsrede von Dipl. IM Bernhard Nagel, Geschäftsführung bei ELK BAU, folgte.

Dipl. IM Bernhard Nagel erklärt den Gästen die Umsetzung des Projektes und zeigt auf der schematischen Darstellung die Aufteilung der Häuser. Die ausgezeichnete Infrastruktur die in Horn vorhanden ist und die kostengünstigen Niedrigenergiehäuser, die eine Wohngrösse von ca. 110m² bis 150m² haben werden, sind ein Garant dafür, dass Wohnen in Horn die richtige Entscheidung ist.
'Belagfertig' oder 'Schlüsselfertig' werden die Häuser ab € 248.000,- angeboten. Mit dabei ein grosszügiger Garten mit ab etwa 500 m². Die Holzbauweise zielt auf die Ökologie im Hausbau ab und bringt gut 80% weniger CO2-Ausstoss mit sich als vergleichbare Nassbauweisen.

○ Niedrigenergiehäuser
○ Hochwertige Ausstattung
○ Einzigartig zentrale und doch ruhige Lage
○ Platz für die ganze Familie
... so kann man es am Prospekt zur Wohnidylle Horn von ELK BAU lesen ...

Nach der Eröffnungs- und Dankesrede und der Begrüssung der Ehrengäste erfolgte der offizielle Spatenstich und im Anschluss ein Get-Together bei Speis und Trank.

Zurück

(Kommentare: 0)

Eine tolle Aktion wurde im Garten neben dem Feuerwehrhaus Horn von den Mitgliedern der Feuerwehr

(Kommentare: 0)
Elk - Wohnidylle Horn - Spatenstich

18 neue Einfamilienhäuser in Horn entstehen - der Spatenstich zur Wohnidylle Horn in der

(Kommentare: 0)

Nach 25 Jahren Einsatzdienst durfte der Kommandobus der Feuerwehr Horn in den wohlverdienten

(Kommentare: 0)

Die FF Horn hatte wieder volle Einsätze - eine Fahrzeugbergung auf der LB 4 und ein in den Graben

(Kommentare: 0)
Kostenfreies Internet in Horn - Bildquelle Stadtgemeinde Horn

Dank einem Förderprojekt der EU dürfen wir uns in Horn nun auf 4 verschiedenen Standorten über

Montag, 26.10.2020

Tag der offenen Tür im Krahuletz-Museum

Die Krahuletz-Gesellschaft lädt am Montag, 26. Oktober 2020 von 10-17 Uhr alle Interessierten ein, bei freiem Eintritt das Krahuletz-Museum zu besichtigen.
sowie AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG „Matt und Glänzend“ – die neue Glas- und Porzellansammlung des Krahuletz-Museums Eggenburg

Montag, 26. Oktober 2020, 16 Uhr

Aus einem Dornröschenschlaf erwacht im Oktober die Glas- und Keramiksammlung des Krahuletz-Museums: Glanzstücke aus rund 400 Jahren handwerklichen Schaffens können ab 26. Oktober 2020 in dem neu gestalteten Ausstellungbereich „Glas und Porzellan“ in neuem Licht erstrahlen.
Dabei präsentieren sich die Objekte aus den verschiedensten Lebenssphären vielseitig und geschichtlich spannend. Die Fayencen aus den Werkstätten der verfolgten „Habaner“ – einer Religionsgemeinschaft, die für ihre handwerklichen Fähigkeiten berühmt war – führen uns in die Welt des bäuerlichen Alltags. Die Atmosphäre der feinen Wiener Bürgersalons verbreiten hingegen die hauchzarten Schokolade- und Kaffeetassen der 1718 gegründeten Wiener Porzellanmanufaktur. Strahlend im wahrsten Sinn des Wortes ist auch die Sammlung biedermeierzeitlicher Gläser des Krahuletz-Museums: In den schönen Farben „Annagelb“ und „Annagrün“ leuchten zwei uranhaltige Biedermeiergläser der Sammlung. Umgeben sind diese „Fixsterne“ der Sammlung durch die ganze Bandbreite biedermeierzeitlicher Glaskunst – von bunten Überfanggläsern zu einem sogenannten Münzglas, bei dem eine wertvolle Silbermünze in den Glasboden eingeschlossen wurde. Abgerundet wird die Schau durch eine Einführung in die Rohstoffe der Glas- und Porzellanerzeugung und deren Lagerstätten im Waldviertel.

Eintritt frei!

Freitag, 30.10.2020

1-jähriges Jubiläum - Steiner Fleisch und Wurst Abholmarkt

Als kleines Dankeschön für Eure Treue gibt es tolle Aktionen bei Steiner Fleisch und Wurst Abholmarkt

Samstag, 31.10.2020

Nacht der 1000 Lichter in der Stadtpfarrkirche St. Stephan

Am Abend vor Allerheiligen, am Samstag, 31.10.2020, erstrahlen in der Stadtpfarrkirche Eggenburg
in der Zeit von 19-22 Uhr unzählige Kerzenlichter, die uns das Gotteshaus in völlig anderer
Atmosphäre und bei ruhiger Meditationsmusik erleben lassen.
Nacht der 1000 Lichter
Samstag, 31. Oktober 2020 von 18-22 Uhr
Stadtpfarrkirche Eggenburg

Die Pfarre Eggenburg lädt ein, diesen Lichtweg zu folgen und an verschiedenen Stationen, die
von Jugendlichen vorbereitet werden, innezuhalten, zur Ruhe zu kommen oder ein Gebet zu
sprechen.

Samstag, 07.11.2020

Der Nino aus Wien

„Der beste junge Liedermacher des Landes” stand auf dem Falter-Cover, das Nino Mandl alias Der Nino aus Wien vor genau einem Jahr zierte. Man hätte den heute 25-Jährigen auch als unberechenbarsten, aufgewecktesten, eigensinnigsten oder originellsten Songwriter der jungen österreichischen Musikszene bezeichnen können. Denn Mandl ist kein klassischer Liedhandwerker, sondern ein famoser Popsongerfinder; einer, der ganz konsequent eigene Wege beschreitet.“
Gerhard Stöger, Falter 2012

“Nino Mandl schlug als „Der Nino aus Wien“ ähnlich außerirdisch in der Wiener Musikszene auf wie der junge Bob Dylan einst in Greenwich Village. Der wahre Nino kommt ideal in grüblerischen Juwelen wie „Es geht immer ums Vollenden“ und „Feuer“ raus, in denen er hart an der Kante von illiteratem Ausbruch und I-Ging-Rätselsprüchen wandelt. Da war es wieder, dieses selige Lächeln eines Knaben, der mit einem kleinen Löffel den Ozean ausschöpft.“
Samir Köck, Die Presse 2009

“Bäume”, das bisherige Meisterstück des Musikers … Näher als hier war der österreichische Pop nie an Bob Dylan dran.“
Gerhard Stöger, Falter 2014

„Der Nino aus Wien lockt mit seinen neuen Alben „Bäume“ und „Träume“ in ein faszinierendes Labyrinth der Schrulligkeiten. .. Ein exzellenter Ohrwurm glückte mit dem Song „Die Hütte vor dem Haus“, der ein wenig an den jungen Wolfgang Ambros erinnert. In seinen Texten schafft er das Kunststück, Tristesse und Ereignislosigkeit zum Abenteuer umzudeuten. Den Zauber seiner Kunst macht auch diese gewisse Gefährdetheit aus, die bei seinen Liveauftritten ins Auge sticht. Nino zählt zu den Künstlern, bei denen Niederlagen interessanter sind als die Erfolge der Kollegen. An seiner spinnerten Parallelwelt prallt der Zwang zur Logik genauso ab wie normierte Verhaltensweisen und jeder Erfolgshunger. „Das Wort Erfolg ist nicht in meinem Sprachgebrauch“, beteuert Nino und geht dennoch im Mai auf große Österreich- und Deutschlandtour. Aus den in seinen Songs behutsam aufgefädelten Sonderbarkeiten, vor allem von seiner Seinsgelassenheit kann jeder lernen.“
Samir Köck, Die Presse 2014


Mitglieder 15.- € / VVK 19.- € / AK 22.- €

Sonntag, 08.11.2020

Eine mittelalterliche Stadtführung

Eine mittelalterliche Stadtführung rund um die Stadtmauer ist nicht nur interessant, sie
versetzt die Besucher auch zurück in eine längst vergangene Zeit.

In ca. 1,5 Stunden erfahren Sie die geschichtlichen Hintergründe der mittelalterlichen Stadt
Eggenburg! Lassen Sie sich von mittelalterlich gewandeten StadtführerInnen die Geschichte der
Stadt erzählen, schlendern entlang der historischen Gebäude Eggenburgs, und betrachten die
Stadtpfarrkirche und die zur Gänze erhaltene Stadtmauer.

Preis pro Person: € 4,00; Keine Anmeldung erforderlich!

Individuelle Stadtführungen können jederzeit gebucht werden!

Nähere Informationen:
Tourismus-Information Eggenburg
3730 Eggenburg, Krahuletzplatz 1
Tel. 02984 / 3400, tourismusinfo@eggenburg.at
www.eggenburg.at

Alle Rechte vorbehalten © 2014-2020 HORN iST VORN | www.beRecont.at